Minden ringt –
Gesellschaft zur Förderung des Stadttheaters Minden e. V.

In den Jahren 2015 bis 2020 steht das Stadttheater in Minden im Zeichen von Wagners „Ring des Nibelungen“. Im September 2015 begann der Opernzyklus mit der Eigeninszenierung von  „Das Rheingold“. Produktionspartner für alle Aufführungen sind das Stadttheater Minden, der Richard-Wagner-Verband Minden sowie die Nordwestdeutsche Philharmonie.

In Anlehnung an das Vorhaben der Kooperationspartnererarbeitet der Jugendclub des Stadttheaters mit 12- bis 16jährigen Nachwuchsschauspielern Theaterstücke zum Projektthema "Minden ringt". Dabei setzten sich die Akteure mit der „Ring-Thematik“ auseinander und gingen der Frage nach der  Bedeutsamkeit für die heutige Zeit nach.
Im September 2015 mischten sich die Schauspieler in verschiedenen Mindener Stadtteilen mit "FastRheingold" unters Volk und führten ihr Theaterstück an öffentlichen Plätzen wie z. B. in Jugendhäusern und im Theatercafé im Rahmen der "Langen Nacht der Kultur" auf. Ihr Ziel war es, Interesse bei Jugendlichen und auch Erwachsenen für Oper und Theater zu wecken, die bisher wenig Zugang zu Wagner hatten.
Zum Projektabschluss wurden die jungen Schauspieler*innen in die T3-Jugendclub-Produktion "Die Nibelungen" eingebunden, die das Bühnenbild für Wagners "Rheingold" für ihre Eigeninitiierung des Stückes von Moritz Rinke nutzen durften. 

 

Zurück zur Übersicht