Diakonie Stiftung Salem gGmbH - Intergenerative Projekte im Altenpflegeheim Haus Emmaus 

Im Altenpflegeheim Haus Emmaus finden kunsttherapeutisch ausgerichtete Projekte statt, an denen neben den Bewohnern des Altenpflegeheimes "Haus Emmaus" auch Grundschüler der Hohenstaufenschule teilnehmen.

Die handwerklich künstlerische Arbeit zeigt, dass die Schüler unvoreingenommen und mit kindlicher Neugier auf die alten -  zum Teil an Demenz erkrankten - Menschen zugehen und schnell eine Brücke zwischen den Generationen bauen können. Es entstehen Kontakte, die ohne das Medium "Kunst" in dieser unbeschwerten Form und  Intensität nicht zustande kommen würden.
Die kreativen Angebote - angeleitet von z. B.  Kunst- oder Musiktherapeuten - dienen nicht nur der Beschäftigung, sondern haben einen wichtigen Stellenwert als Kommunikations- und Ausdrucksmittel, wo Sprache nicht mehr genutzt werden kann. 

Im Jahr 2012 wurden neben Ausbildungskursen zur Befähigung von ehrenamtlichen Helfern für die Projektbegleitung zwei Kunstprojekte aus der Reihe "H & S Creativ" durchgeführt.

Im Februar 2012 fand eine Projektwoche unter dem Motto "Musikreise durch die Jahrzehnte" statt. Melodien aus Vergangenheit und Gegenwart waren Inhalt der Projektwoche einer 4. Klasse der Hohenstaufenschule und Hausbewohnern.
Aus musiktherapeutischer Sicht können Melodien aus Kindheit und Jugend den Zugang zu Menschen mit Demenz erleichtern und positive Erinnerungen und Emotionen aus vergangenen Zeiten wecken.

Einmal im Monat heißt es im Haus Emmaus: „Märchenzeit im Vorlesestübchen“. Gemeinsam mit einer Erzählerin erleben Schüler und Hausbewohner einen Märchenvortrag mit anschließendem Gedankenaustausch oder Kreativangebot. Das Märchenprojekt ist fester Bestandteil der Schuljahresplanung für die jeweils beteiligte Klasse der Hohenstaufengrundschule. 

Zurück zur Übersicht