Ambulanter Kinderhospizdienst im Kreis Minden-Lübbecke Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher

Der Ambulante Kinderhospizdienst Minden-Lübbecke startete im Jahr 2010 mit einem neu konzipierten Projekt zur Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher. Zielgruppen, an die das Projektangebot gerichtet ist, sind neben den betroffenen Kindern und Jugendlichen – auch Erzieher und Erzieherinnen, Lehrkräfte oder Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten.

Im ersten Projektjahr wurden zunächst ehrenamtlich Tätige in Befähigungskursen zu Trauerbegleitern ausgebildet. Inhaltliche Schwerpunkte lagen dabei auf den speziellen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen in Trauerphasen. Im weiteren Verlauf sind Gruppenangebote geplant, in denen die Kinder und Jugendlichen auf ihre individuelle Weise trauern können und Raum haben, ihrer Trauer in vielfältiger Weise Ausdruck zu verleihen – z. B. durch kreative Methoden.

Ergänzend werden Vorträge, Fortbildungen und Gespräche als Präventionsangebot oder Begleitmaßnahme angeboten. Diese Angebote richten sich u. a. an Kindertagesstätten und Schulen sowie an alle Angehörigen oder Bezugsgruppen der Trauernden.

Für dieses Projekt ist perspektivisch die Einrichtung eines Beratungstelefones, ein betreuter Chat auf der Homepage sowie die zusätzliche Begleitung von Eltern- und anderen Bezugspersonen geplant.


 

Zurück zur Übersicht